Charity

Für jeden Starter spendet das Leichtathletik-Team Deutsche Sporthochschule Köln zwei Euro an den Förderverein Mukoviszidose-Zentrum Köln e.V.

Spende
Sollten Sie an einer direkten Spende für den Förderverein Mukoviszidose-Zentrum Köln e.V. interessiert sein, können Sie jederzeit unter
spenderservice@mukozentrum-koeln.de Kontakt aufnehmen oder unter der nachfolgenden Bankverbindung spenden.

Konto 15 231 2955
Stadtsparkasse KölnBonn
BLZ 370 501 98

Mukoviszidose
Mukoviszidose ist die häufigste angeborene Stoffwechselerkrankung in Europa. Durch einen Gen-Defekt auf dem Chromosom 7 sind alle Schleime (Bronchien, Nasennebenhöhlen) und Säfte (Galle, Bauchspeicheldrüse, Schweißdrüsen) zu zähflüssig, können also nicht oder nur zu langsam aus dem betreffenden Organ abfließen. So können diese Flüssigkeiten (oder “Sekrete”) ihre spezielle Wirkung nicht entfalten (z.B. Verdauung) und zerstören obendrein durch Rückstau und Infektionen die Organe (z.B. Lunge).

Der Förderverein
Für die Patienten ist eine dauerhafte begleitende medizinische Versorgung durch Mukoviszidose-Experten lebenswichtig. Da die ambulante Versorgung der Patienten in Köln finanziell nicht mehr gesichert ist, wurde der Förderverein gegründet. Der “Förderverein Mukoviszidose-Zentrum Köln” e.V. unterstützt an der Kölner Universitäts-Klinik ein Mukoviszidose-Zentrum, an dem die stationäre und ambulante Versorgung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Mukoviszidose langfristig sichergestellt ist.

200.000 Euro – so viel kostet pro Jahr eine zentrale Einrichtung mit Ambulanz und Klinik für mukoviszidosekranke Kinder und Erwachsene: das Mukoviszidose-Zentrum Köln. In einem Team aus Kinderärzten und Internisten, Krankengymnasten und Psychologen, Krankenschwestern und Pflegern, Ernährungsberatern und Spezialisten aus anderen Fachbereichen werden mukoviszidosekranke Säuglinge, Kinder und Erwachsene ihr Leben lang, von der Diagnosestellung bis zum Tod betreut. Das Mukoviszidose-Zentrum soll auf Dauer für Köln und Umgebung eine kontinuierliche Mukoviszidoseversorgung sichern.

200.000 Euro – in einer Zeit, in der alle öffentlichen Ausgaben reduziert werden müssen, kann dieses Zentrum nur durch gemeinsame Anstrengung vieler, das heißt durch Spenden, getragen werden.